Donnerstag, 10. November 2011

Internationale Wurstwoche: Ciao Salsiccia

©Paul-Georg Meister/PIXELIO
Schon bei der Aussprache des exotischen Namens „Salsiccia“ bekommen wir Deutschen einen Knoten in der Zunge. Auf den ersten Blick sieht die italienische Wurst, wie eine deutsche grobe Bratwurst aus. Geschmacklich ist sie aber alles andere als eine normale Bratwurst.
Sie wird entweder mit Rotwein oder mit Weißwein gemacht und mit verschiedenen Gewürzen wie Knoblauch, Pfeffer, Fenchel, Koriander, Paprika, Muskatnuss und Zucker gewürzt.
Für die Salsiccia wird ein Naturdarm vom Schwein oder vom Hammel benutzt, der mit gehacktem und gesalzenem Fleisch gefüllt wird.
Die Salsiccia kann wie eine Bratwurst sowohl in der Pfanne oder auf dem Grillrost zubereitet werden. Viele Italiener verfeinern mit der in Scheiben geschnittenen Salsiccia aber auch ihr Risotto oder ihre Pasta.
Probiert doch dieses Jahr beim „Abgrillen“ mal die Salsiccia auf den Grill zu schmeißen.

2 Kommentare:

Yara hat gesagt…

interessant zu wissen!:) mehr davon!

Florentine hat gesagt…

Danke, wir sind immer auf der Suche nach spannenden Infos rund um die Wurst und bald folgen weitere internationale Wurstspezialitäten...!

Kommentar veröffentlichen